Wann genau ist nächsten Freitag?

Wenn ich am Dienstag sage, dass ich Sie am nächsten Freitag besuchen möchte, und Sie geneigt sind, mich zu empfangen, erwarten Sie mich dann in drei Tagen oder in zehn Tagen? Das ist eine Frage, die die deutsche Sprachgemeinschaft spaltet. Quer durch Regionen, Gesellschaftsgruppen, ja sogar Familien verläuft die Scheidungslinie. Fragen Sie doch probehalber einmal ein paar Leute in Ihrer Umgebung. Auch Herr J. und seine Frau sind sich nicht darüber einig. Klarheit schaffen kann übrigens auch ich nicht.

Frage

Ich bin eigentlich auf der Suche nach der Bedeutung von „nächsten Freitag“. […] Ist die Bedeutung „nächster Freitag“ eine allgemein übliche Redewendung in der deutschen Sprache für einen Tag in der nächsten Woche, oder kann er noch in dieser Woche stattfinden?
Wenn man im Netz sucht, dann sind die Meinungen recht gespalten. […]

Antwort

Sehr geehrter Herr J.,

Ihr Eindruck täuscht Sie nicht: Die deutsche Sprachgemeinschaft ist sich nicht darüber einig, was genau mit nächsten Freitag gemeint ist. Die einen meinen den erstkommenden Freitag, die anderen den Freitag der erstkommenden Woche. Das ist am Freitag und am Samstag kein Problem, denn dann sind der erstkommende Freitag und der Freitag der erstkommenden Woche ein und derselbe Tag. Am Sonntag wird es schon schwieriger, weil nicht allen immer klar ist, zu welcher Woche er eigentlich gehört, zur vorhergehenden oder zur kommenden.

Doch wer hat nun an einem Dienstag recht? Dauert es nur drei Tage oder volle zehn Tag bis zum nächsten Freitag? Obwohl schon viele Diskussionen und Debatten darüber geführt wurden – oder vielleicht gerade deshalb – kann diese Frage meiner Meinung nach nicht entschieden werden. Beide Interpretationen sind gebräuchlich und beide sind mehr oder weniger gleich „logisch“ (vgl. auch hier). Die einen nennen nun einmal diesen Freitag und nächsten Freitag, was die anderen als nächsten Freitag und übernächsten Freitag bezeichnen.

Eine Angabe wie nächsten Freitag kann also schnell einmal zu Missverständnissen führen. Wenn es wirklich wichtig ist, fragen Sie am besten sicherheitshalber nach, ob Ihr Gegenüber zur gleichen Gruppe „Nächsten-Freitag-Sager und -Sagerinnen“ gehört wie Sie. Sie können auch auf Formulierungen wie kommenden Freitag und nächste Woche Freitag ausweichen, die viel weniger missverständlich sind. Und wenn Sie der Sache einmal gar nicht trauen, gibt es immer noch die Angabe des Datums. Man kann glücklicherweise wenigstens davon ausgehen, dass ohne anderslautende Angaben alle immer das Datum nach dem gregorianischen Kalender meinen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Bopp

2 Kommentare

  1. Josef schreibt:

    April 10, 2013 um 12:10

    Im Sprachgebrauch gibt es „diesen Freitag“ und als Gegensatz dazu „nächsten Freitag“. Wenn ich sage, wir treffen uns diesen Freitag, ist der Fall klar, das ist vom Dienstag aus in drei Tagen. Der nächste Freitag wäre dann der in zehn Tagen.

    Die Frage ist, ob man einhellig akzeptiert, dass „diesen“ und „nächsten“ als unterschiedlich in der Form aufgefasst werden, dass vor dem „nächsten“ erst „dieser“ kommen muss. Dies könnte wohl nur in einer Diktatur verbindlich geregelt werden. Also bleibt es sinnvoll, diese Klippe grundsätzlich zu umschiffen.

    Ich sage weder diesen noch nächsten Freitag, sondern schreibe grundsätzlich: wir treffen uns Freitag, 20.04.2012, oder moderner, Freitag, 2012-04-20. Wer dann noch zu spät kommt, muss sich eine DIN 5008 kaufen.

  2. Wann genau ist nächsten Donnerstag – diese oder nächste Woche? schreibt:

    Oktober 31, 2013 um 09:32

    […] in zehn? Die Bezeichnung nächste in Kombination mit dem Namen eines Tages ist im Deutschen leider uneindeutig. Nicht jeder meint damit das […]