Finnisch und finnländisch

Frage

In welchem Zusammenhang sagen wir „finnisch“ und wann „finnländisch“? Ich spreche Finnisch und esse finnländischen Fisch? Stimmt das?

Antwort

Sehr geehrte Frau L.,

die Adjektive finnisch und finnländisch werden oft wild durcheinander gebraucht, wobei man allerdings sagen muss, dass finnisch sehr viel häufiger vorkommt:

Ich spreche Finnisch, rede über die finnische Regierung und esse finnischen Fisch.

Damit ist natürlich noch nicht alles gesagt. Für Leute, die es genau nehmen und die Struktur der Adjektive wörtlich interpretieren, hat finnländisch die Bedeutung von Finnland, zu Finnland gehörend. Es bezeichnet also die Zugehörigkeit zum Land oder zum Staat Finnland. So gesehen kann man problemlos von der finnländischen Regierung sprechen. Als finnländischen Fisch könnte man noch Fisch bezeichnen, der in Finnland oder in zu Finnland gehörenden Gewässern an die Angel oder ins Netz gegangen ist. Bei der finnländischen Sprache wird es dann aber zweifelhaft, denn diese Sprache wird nicht nur in Finnland gesprochen, sondern als Minderheitensprache auch in Schweden, Norwegen, Estland und Russland. Auch Menschen, die man als ethnische Finnen bezeichnen kann und die sich dem finnischen Kulturkreis zugehörig fühlen, gibt es nicht ausschließlich innerhalb Finnlands.

Wer also finnländisch wörtlich nimmt, verwendet dieses Adjektiv nur in Zusammenhang mit dem Land Finnland. Ganz so genau muss man es meiner Meinung nach zwar nicht immer nehmen, doch wenn Sie gegen eventuelle Kritik gefeit sein wollen, halten Sie sich am besten an diese Vorgabe und reden Sie nicht von zum Beispiel der finnländischen Sprache oder der finnländischen Volkskunst, sondern nur von der finnischen Sprache und der finnischen Volkskunst.

Viel einfacher ist es allerdings, immer das viel gebräuchlichere Adjektiv finnisch zu verwenden. Es bezieht sich sowohl auf die Sprache und die Kultur als auch auf das Land und das Staatsgebilde: die finnische Sprache, die finnische Kultur, die finnische Küche; das finnische Parlament, der finnische Präsident usw. Das Wort finnländisch kann man dann den Fachleuten überlassen, die „unbedingt“ einen Unterschied zwischen der Sprach- und Kulturbezeichnung und der staatlich-politischen Bezeichnung machen wollen.

Zu guter Letzt sei noch dies gesagt:

Hyvää pääsiäistä!

So sagt man frohe Ostern auf Finnisch (wenn man weiß, wie man es ausspricht …).

Dr. Bopp

3 Kommentare

  1. Vilinthril schreibt:

    April 3, 2015 um 09:59

    Beim Paar russisch vs. russländisch wird diese Unterscheidung, zumindest von Fachleuten, häufiger genutzt – sicherlich auch, weil Russland sehr viel stärker multiethnisch strukturiert ist als Finnland (okay, Finninnen + Schwedinnen + Sami wären auch schon drei, aber in Russland halt zwei- bis dreistellig).

  2. Dr. Bopp schreibt:

    April 3, 2015 um 23:20

    Ein Wort, das ich hin und wieder ganz praktisch fände, ist deutschländisch. Man kann damit so schön einfach nur in Deutschland übliche Sprachphänomene (z.B. Apfelsine und Brühe) umschreiben. Es wird manchmal verwendet, ist aber nicht allgemein üblich. Die Variante binnendeutsch ist mir zu „zentralistisch“ und bundesdeutsches (Hoch-)Deutsch klingt so deutschländisch.

  3. Vilinthril schreibt:

    April 4, 2015 um 10:09

    Ich weiche meist auf deutsch vs. deutschsprachig aus, wenn ich den Unterschied klar machen will, aber deutschländisch ist auch schön. ^^