Der Unterschied zwischen Südostasien und Ostwestfalen

Es geht hier natürlich nicht um geographische oder kulturelle Unterschiede zwischen diesen beiden kaum vergleichbaren Regionen, sondern um die Bildung ihrer Namen. Genauer genommen geht es um den Namen Ostwestfalen, der auch mich stutzen ließ, als ich ihn zum ersten Mal hörte.

Frage

Ich bin mit einem Bekannten uneins über den Namen „Ostwestfalen“. Seiner Meinung nach ist die Bezeichnung für diesen Landstrich „ein Widerspruch in sich“. Ich hatte nämlich als weitere Beispiele Südwestafrika, Südwestrundfunk, Südostasien, Nordwestlotto, Northwest Territories und Südosteuropa angeführt. Er sagte dazu: „Alle diese Gegenden sind gemäß der Himmelsrichtungen benachbart. Das geht. Ost und West liegen sich gegenüber. Deshalb ist Ostwestfalen ein Widerspruch in sich.“ Wie ist Ihre Meinung dazu?

Antwort

Sehr geehrter Herr M.,

Ihr Bekannter hat insofern recht, als die Bezeichnung Ostwestfalen nicht ganz gleich strukturiert ist wie zum Beispiel Südwestafrika oder Südostasien.

Bei Südostasien sind die beiden Himmelsrichtungen gleichrangig: Es ist eine Region, die im Südosten Asiens liegt, also in einem Teil der innerhalb Asiens gleichzeitig südlich und östlich ist. Es ist nicht so sehr der südliche Teil Ostasiens, als vielmehr der südöstliche Teil Asiens. Nur die Konvention bestimmt übrigens, dass die Himmelsrichtungen Süd und Nord vor Ost und West genannt werden, sonst könnte man ohne Bedeutungsänderung auch Ostsüdasien statt Südostasien oder Westnorddeutschland statt Nordwestdeutschland sagen.

Bei Ostwestfalen hingegen sind Ost und West nicht gleichrangig. Diese Region ist der östliche Teil von Westfalen, wie Osteuropa der östliche Teil von Europa ist oder die Ostschweiz der östliche Teil der Schweiz. Ost bezieht sich nicht auf Falen, sondern auf Westfalen. Die Bezeichnung Ostwestfalen mag für einige widersprüchlich klingen, das wäre sie aber nur dann, wenn Ost und West gleichrangig wären. Ostwestfalen liegt aber nicht im Osten und im Westen einer nicht bestehenden Region Falen, sondern, wie bereits gesagt, im Osten von Westfalen.

Diese Art Bezeichnungen mit nicht gleichrangigen Himmelsrichtungen kommen selten vor (man spricht zum Beispiel eher vom Norden Südafrikas als von Nordsüdafrika), aber sie sind nicht widersprüchlich oder gar grundsätzlich falsch. Das wissen die Ostwestfalen natürlich schon lange.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Bopp

3 Kommentare »

  1. Peter Giesecke schreibt:

    März 3, 2017 um 15:53

    Innerhalb des Regierungsbezirks Ostwestfalen-Lippe werden die beiden südlichen Kreise sogar manchmal Südostwestfalen genannt, mit Paderborn als größter Stadt.

    Nordsüdostwestfalen sei dann, so ein Scherz meines alten Geschichtslehrers, Schloss Neuhaus – ein nördlicher Stadteil Paderborns.

  2. Dr. Bopp schreibt:

    März 7, 2017 um 14:33

    Danke für diese Präzisierung aus Ostwestfalen! Spätestens bei Nordsüdostwestfalen wird deutlich, warum solche Wortbildungen eher selten vorkommen…

  3. Patrick schreibt:

    April 4, 2017 um 10:50

    Der Vollständigkeit halber: gemäss https://de.wikipedia.org/wiki/Himmelsrichtung#Systematik_der_Benennung gibt es auch weitere Bezeichnungen der Himmelsrichtungen und damit für Teilgebiete, zumindest theoretisch: Südsüdwest, Westsüdwest, usw. und dabei ist noch nicht mal gewährleistet, dass Nord/Süd vor West/Ost kommt. Das gilt dann nur für die jeweils letzte Nennung. Aber wie meistens: eine praktische Anwendung dürfte es für solche Namen kaum geben.

RSS-Feed für alle Kommentare zu diesem Blog-Beitrag · TrackBack URL

Diskutieren Sie mit: