Wurde die Kirche zu bauen begonnen? (II)

Es ist vielleicht einigen von Ihnen aufgefallen, dass hier gestern schon einmal ein Artikel zu diesem Thema stand. Durch die Bemerkung eines aufmerksamen Besuchers habe ich feststellen müssen, dass ich mich bei der ersten Beantwortung der Frage richtig klassisch verrannt hatte. Um Ihnen eine allzu lange und komplexe Richtigstellung zu ersparen, habe ich den Artikel zurückgezogen und stelle ich hier den zweiten Antwortversuch vor. Es geht um eine außergewöhnliche Konstruktion, die manchmal „langes Passiv“ genannt wird.

Frage

Könnten Sie mir bitte bestätigen, dass folgender Satz falsch ist:

Das Besondere an diesem Ort ist, dass die Kirche 1143 zu bauen begonnen wurde und es dann nur wenige Veränderungen gab

Es geht um den Satzteil „zu bauen begonnen wurde“. Grammatikalisch richtig, aber stilistisch äußerst unschön wäre meiner Meinung nach: „dass die Kirche 1143 gebaut zu werden begann […]“. Liege ich richtig?

Antwort

Sehr geehrter Herr H.,

der zitierte Satz ist außergewöhnlich und die Stellung der Jahrseszahl sorgt bei mir für Verwirrung, aber er ist nicht falsch. Betrachten wir den Satz zuerst einmal ohne diese Jahreszahl. Wir haben es dann mit einem unpersönlichen Passivsatz zu tun:

dass die Kirche zu bauen begonnen wurde

Das ist eine ungewöhnliche Konstruktion. Wie kommt sie zustande und was ist das Ungewöhnliche an ihr? Ich versuche dies anhand von drei Beispielsätzen zu zeigen. Beginnen wir im Aktiv:

Man begann die Kirche zu bauen
Man begann den Turm zu bauen
Man versuchte den Wagen zu reparieren (das klassische Beispiel bei diesem Thema)

Diese Sätze werden nun ins Passiv gesetzt:

Es wurde begonnen, die Kirche zu bauen
Es wurde begonnen, den Turm zu bauen
Es wurde versucht, den Wagen zu reparieren

und in einen Nebensatz umgeformt:

dass begonnen wurde, die Kirche zu bauen
dass begonnen wurde, den Turm zu bauen
weil versucht wurde, den Wagen zu reparieren

Bei den Verben versuchen, beginnen, vergessen, beabsichtigen kann die Infinitivgruppe nicht nur am Schluss, sondern auch innerhalb einer solchen Satzklammer stehen (kohärente Konstruktion). Das sieht dann so aus:

dass die Kirche zu bauen begonnen wurde
dass der Turm zu bauen begonnen wurde
weil der Wagen zu reparieren versucht wurde

Der aufmerksamen Betrachterin fällt hier auf, dass Turm, Wagen und analog auch Kirche nicht mehr im Akkusativ, sondern im Nominativ stehen. Diese Konstruktion wird auch „langes Passiv“ genannt. Durch die Integration der Infinitivgruppe in den übergeordneten Satz entsteht am Satzende eine Verbgruppe, die als eine Einheit angesehen wird: zu bauen begonnen wurde resp. zu reparieren versucht wurde. Das Akkusativobjekt der Infinitivgruppe wird zum Subjekt des übergeordneten Verbs uminterpretiert und steht dann im Nominativ. So kann es geschehen, dass den Turm zu der Turm wird:

dass begonnen wurde, den Turm zu bauen
dass der Turm zu bauen begonnen wurde
(nicht: dass den Turm zu bauen begonnen wurde?)

Das ist zwar rein logisch gesehen fragwürdig, aber die Sprache funktioniert nicht immer nach den Regeln der Logik. Hier noch zwei Beispiele:

weil das Fenster zu schließen vergessen wurde
Alle Produkte, die unfachmännisch zu reparieren versucht wurden …

Der langen Erklärung kurzer Sinn: Die Formulierung dass die Kirche zu bauen begonnen wurde ist zwar eine außergewöhnliche Konstruktion, sie ist aber im Deutschen so akzeptiert.

Kommen wir zu guter Letzt zur Stellung der Jahreszahl:

dass die Kirche 1143 zu bauen begonnen wurde

Wenn man den Infinitivsatz einfach wieder auslagert, erhält man diesen Satz:

dass begonnen wurde, die Kirche 1143 zu bauen

Das würde heißen, dass die Kirche im Jahr 1143 gebaut wurde. Große Bauprojekte dauerten damals (und auch heute noch!) um einiges länger. Deshalb ist der Satz für mich recht verwirrend, wenn ich ihn zu analysieren versuche. Gemeint ist:

dass 1143 begonnen wurde, die Kirche zu bauen

Die Jahreszahl gehört nicht zur Infinitivgruppe (mit bauen), sondern zum übergeordneten Satz (mit beginnen). Es müsste also eigentlich heißen:

dass 1143 die Kirche zu bauen begonnen wurde

Da nun aber die Kirche, wie wir oben gesehen haben, nicht mehr Akkusativobjekt, sondern Subjekt ist und das Subjekt eine starke Tendenz hat, an erster Stelle zu stehen, kann die Jahreszahl doch hinter Kirche in den (ursprünglichen) Infinitivsatz hineinrutschen:

Das Besondere an diesem Ort ist, dass die Kirche 1143 zu bauen begonnen wurde und es dann nur wenige Veränderungen gab

Nachdem ich nun den Satz auseinandergenommen und seine Konstruktion verteidigt habe, möchte ich doch dafür plädieren, solche Formulierungen mit Maßen zu verwenden. Es gibt einfachere und elegantere (und mich weniger in Verwirrung bringende) Arten, dasselbe auszudrücken. Zum Beispiel:

dass der Bau der Kirche 1143 begann
dass 1143 mit dem Bau der Kirche begonnen wurde

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Bopp

2 Kommentare »

  1. Dierk schreibt:

    Januar 12, 2018 um 16:53

    … „unser Sohn hat zu Weihnachten ein deutsche Grammatik gekauft gekriegt bekommen“ …

    🙂

  2. Dr. Bopp schreibt:

    Januar 13, 2018 um 14:51

    Das ist ebenfalls eine schöne Anhäufung von Verbformen am Satzende, vor allem im Nebensatz:

    dass mein Sohn zu Weihnachten eine deutsche Grammatik gekauft gekriegt bekommen hat

    Diese Art der Passivbildung, wenn es denn eine ist, sorgt aber allgemein für Stirnerunzeln und wird auch umgangssprachlich kaum für richtig angesehen.

RSS-Feed für alle Kommentare zu diesem Blog-Beitrag · TrackBack URL

Diskutieren Sie mit:

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.