Sind die Wiesen saftiggrün oder saftig grün?

Frage

Schreibt man die saftig grünen Wiesen oder die saftiggrünen Wiesen?

Antwort

Guten Tag Frau D.,

wie man diese Verbindung schreibt, hängt davon ab, was genau mit ihr gemeint ist.

Wenn die Adjektive gleichrangig sind, das heißt, wenn die Wiesen saftig und grün sind, schreibt man zusammen (vgl. blaugrau, feuchtwarm, nasskalt):

die saftiggrünen Wiesen

Die Adjektive saftig und grün beziehen sich beide auf Wiesen. Das Gegenteil sind gelbtrockene Wiesen, wie sie in diesem heißen und regenarmen Sommer vielerorts zu sehen waren.

Wenn gemeint ist, dass die Wiesen ein saftiges, das heißt kräftiges, frisches Grün haben, schreibt man getrennt (vgl. leuchtend blau, grünlich gelb)

die saftig grünen Wiesen

Das Adjektiv saftig bestimmt grün näher, das sich auf Wiesen bezieht.

Wenn Sie zweifeln, weil der Unterschied zwischen einer saftigen und grünen Wiese und einer Wiese von saftigem Grün in einer Beschreibung meist nicht allzu groß ist, wählen Sie am besten saftig grüne Wiesen. Eine Alternative, die keine Rechtschreibzweifel aufkommen lässt und sich in einer Beschreibung auch gut macht, ist:

die saftgrünen Wiesen

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Bopp

5 Kommentare »

  1. Klaus schreibt:

    September 11, 2018 um 15:57

    Hm, bezüglich „saftgrün“ habe ich Zweifel. Das klingt für mich eher nach „grün wie Saft“ analog zu „nachtschwarz“ oder „ozeanblau“.

  2. Dr. Bopp schreibt:

    September 11, 2018 um 16:18

    Es ist wohl eher grün wie voll von Saft als grün wie Saft. Es ist ja nicht charakteristisch für Saft, grün zu sein. Der Bedeutungszusammenhang zwischen den Teilen einer Zusammensetzung ist offen. Auch wenn nachtschwarz, ozeanblau, zitronengelb u.a.m. durch schwarz wie die Nacht, blau wie der Ozean und gelb wie eine Zitrone umschrieben werden können, ist das nicht ganz immer der Fall: giftgrün, jägergrün, königsblau, marineblau.

    Das Adjektiv saftgrün ist übrigens nicht eine spontane Wortschöpfung von mir und nicht nur in Canoonet zu finden, sondern auch in anderen Wörterbüchern mit der Bedeutung saftig grün, zum Beispiel hier und hier.

  3. Klaus schreibt:

    September 11, 2018 um 22:45

    Danke für die Erläuterung, wieder was dazugelernt. „Saftgrün“ habe ich tatsächlich vorher noch nie gehört oder gelesen.

  4. Vilinthril schreibt:

    September 13, 2018 um 00:29

    Geht mir ähnlich, „saftgrün“ ist in meinem Umfeld gänzlich unbekannt.

  5. Gerhard schreibt:

    September 14, 2018 um 11:36

    Ich hätte es andersherum gedeutet. Interessant!

RSS-Feed für alle Kommentare zu diesem Blog-Beitrag · TrackBack URL

Diskutieren Sie mit:

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.