Archiv für News

Jemanden anrufen und zurückrufen

Frage

Gestört hat mich schon lange die Beendigung eines Gesprächs: „Tschüss, ich rufe dich zurück.“ Heute hört man diese Formulierung sogar bei gebildeten Moderatoren im deutschen Fernsehen. Seit 60 Jahren verwende ich und alle meine Kollegen die Formulierung: „Ich rufe zurück.“ Die oben genannte Formulierung bedeutet meiner Ansicht nach: Ich entferne mich (körperlich) von einem Menschen und er ruft mich zurück, ich soll wieder zurück kommen. Ist meine Ansicht richtig?

Antwort

Sehr geehrter Herr G.,

auch wenn man die Formulierung jemanden zurückrufen im Sinne von einen Telefonanruf durch einen Rückruf beantworten sehr oft hört, gilt sie (noch?) als umgangssprachlich oder regionalsprachlich. Wenn man es standardsprachlich ganz richtig machen will, sagt man, wie Sie es tun, besser: „Ich rufe zurück.“

Es stimmt, dass jemanden zurückrufen bedeutet, dass man eine Person, die im Begriff ist wegzugehen, durch Rufen auffordert zurückzukommen. Die umgangssprachliche Verwendung von zurückrufen im Zusammenhang mit dem Telefonieren ist deshalb aber nicht zwangsläufig ausgeschlossen. Wörter haben oft mehr als eine Bedeutung. Man konnte schon jemanden anrufen, bevor es Telefone gab:

jemanden durch Rufen auf sich aufmerksam machen: einen Bekannten auf der Straße anrufen
jemanden bitten, helfend einzugreifen: das Verfassungsgericht anrufen, Gottes Hilfe anrufen

Diese bereits bestehenden Bedeutungen haben nicht verhindert, dass anrufen auch die Bedeutung telefonisch mit jemandem Kontakt aufnehmen erhalten hat. In gleicher Weise ist es nicht grundsätzlich ausgeschlossen, dass jemanden zurückrufen auch eine neue, „telefonische“ Bedeutung erhält. In der Umgangssprache hat das Verb diese Bedeutung schon.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Bopp

Kommentare (6)

Vorschläge wie bei Google Suggest

In der letzten Woche sind einige Neuerungen livegeschaltet worden:

Vorschläge wie bei Google Suggest
Im Eingabefeld gibt es nun eine Voransicht, die in alphabetischer Reihenfolge die Wörter anzeigt, die mit der eingegebenen Buchstabenfolge anfangen. Geben Sie zum Beispiel rad ein. Direkt unter dem Eingabefeld werden 16 Wörter angezeigt die mit dieser Buchstabenfolge anfangen.

Canoo.net AJAX Suggest

Sie können jetzt ähnlich wie in einem gedruckten Wörterbuch die Einträge sehen, die unmittelbar nach dem gesuchten Wort kommen.

Weitere Infos über Google Suggest finden Sie hier.

Häufigen Nutzern unserer Sprachseiten raten wir den Browser-Cache zu leeren, falls Sie diese Neuerung nicht sofort nutzen können.

Für technisch Interessierte gibt es auch einen Hintergrundartikel über RIA- und AJAX-Technologien auf der Canoo-Firmenwebsite.

Canoo.net-Blog
Außerdem bieten wir nun diesen Weblog an ;), in dem interessante Fragen von Nutzerinnen und Nutzern veröffentlicht werden. Hier wurde bereits unsere dritte Neuerung diskutiert.

Wikipedia-Links
Wir haben testweise die Möglichkeit für eine direkte Abfrage in Wikipedia eingeführt.
Geben Sie beispielsweise einen Begriff wie Hazienda ein und klicken Sie anschließend auf Wikipedia?

Sie werden auf folgende Wikipedia-Seite geleitet:
http://de.wikipedia.org/wiki/Hazienda

Der Wikipedia-Link führt nicht bei allen Wörtern zu einem Suchresultat. Das ist aber bei den ca. 250 000 Wörtern in den Canoo-Wörterbüchern gar nicht so erstaunlich.

Kommentare (1)