Spacer
Canoo Logo
Ein Produkt von Canoo Logo
 in: 
Groß-/Kleinschreibung ss statt ß
| Wörterbücher | Wortgrammatik | Wortbildung | Satzgrammatik | Rechtschreibung | Glossar | Fachbegriffe A-Z |  
| Überblick | Satzarten | Satzglieder | Satzgliedbau | Satzbaupläne | Wortstellung | Zusammengesetzter Satz | Verneinung |
 

Das Subjekt

 
 
Das Subjekt ist der Ausgangspunkt, von dem das durch das Prädikat bezeichnete Geschehen ausgeht. Es besteht in der Regel aus einem Nomen, einer Nomengruppe oder einem Pronomen im Nominativ. Das Subjekt stimmt immer in Person und Numerus mit der finiten Verbform des Prädikats überein.

Nomen, Nomengruppe oder Pronomen 
Nominativ
Kongruenz Subjekt–Prädikat
Sätze ohne Subjekt
Formales Subjekt es


Nomen, Nomengruppe oder Pronomen

Das Subjekt besteht in der Regel aus einem Nomen, einer Nomengruppe oder einem stellvertretenden Pronomen:

Der Helikopter fliegt zur Unfallstelle.
Der Helikopter der Rettungsflugwacht fliegt zur Unfallstelle.
Er fliegt zur Unfallstelle.

Nebensatz und Infinitivkonstruktion

Ein Nebensatz oder eine Infinitivkonstruktion kann ebenfalls Subjekt sein:

Wer nicht eingeladen ist, darf auch nicht kommen.
Dass ihr gekommen seid, freut mich sehr.
Euch eine Freude zu machen, ist nicht einfach.

Siehe Der Subjektsatz.

Oft wird bei solchen Konstruktionen das Personalpronomen es als Platzhalter des Subjekts verwendet:

Es freut mich sehr, dass ihr gekommen seid.
Es ist nicht einfach, euch eine Freude zu machen.

Siehe es als Platzhalter für einen Nebensatz.


Nominativ

Das Subjekt steht immer im Nominativ:

Der Helikopter fliegt zur Unfallstelle.
Er fliegt zur Unfallstelle.


Nach dem Subjekt kann also mit wer oder was gefragt werden.


Kongruenz Subjekt–Prädikat

Das Subjekt stimmt immer in Numerus und Person mit dem Prädikat überein:

Numerus  Singular der Helikopter fliegt
Plural die Helikopter fliegen
 
Person 1. Person  ich fliege, wir fliegen
2. Person du fliegst, ihr fliegt
3. Person er fliegt, sie fliegen

Wenn in einem Satz zwei Nominative stehen, zeigt diese Kongruenz, welcher Satzteil das Subjekt ist:

Wir sind ein gutes Team.
Der Anführer der Bande
bist du.

Das Subjekt kann in den meisten Fällen mit Hilfe dieser Kongruenzforderung bestimmt werden: Wenn die finite Verbform in Numerus und/oder Person verändert wird, muss das Subjekt angepasst werden:

Der Helikopter fliegt zur Unfallstelle.

Singular: fliegt => Plural: fliegen

Die Helikopter fliegen zur Unfallstelle.

Daraus folgt, dass der Helikopter respektive die Helikopter das Subjekt des Satzes ist.

Siehe auch Kongruenz: Übereinstimmung des Verbs mit dem Subjekt


Sätze ohne Subjekt

Das Subjekt ist obligatorisch, d. h., ein Satz hat in der Regel ein Subjekt.

Ausnahmen sind zum Beispiel:
  • Imperativ: Die Imperativformen der 2. Person stehen ohne Subjekt:
    Geh!
    Geht!
    Reich mir bitte das Salz!

  • Vorgangspassiv von intransitiven Verben mit einem Objekt:
    Aktiv: Der Lehrer hilft den Schülern.
    Passiv: Den Schülern wird (vom Lehrer) geholfen.

    Hier steht ein Platzhalter-es an erster Stelle im Satz, wenn kein anderes Satzglied diese Stellung im Vorfeld einnimmt:

    Es wird den Schülern geholfen.

  • Verben ohne Subjekt: Einige wenige Verben, die ein unangenehmes Empfinden bezeichnen (frieren, hungern, dursten/dürsten, grauen, grausen, schaudern, schwindeln), werden ohne Subjekt verwendet:
    Mich friert.
    Ihr schauderte beim Anblick der Katastrophe.
    Schon jetzt graut uns vor ihrem nächsten Besuch.

    Ebenso zum Beispiel:
    Ihr ist/wurde übel.
    Dann war/wurde mir schlecht.
    Auf dem Karussel wird ihm immer schwindlig.

    Hier steht immer ein Platzhalter-es an erster Stelle im Satz, wenn kein anderes Satzglied diese Stellung im Vorfeld einnimmt:
    Es friert mich.
    Es ist/wird ihr übel.


    Ein es kann auch innerhalb des Satzes als formales Subjekt stehen (vgl. es bei unpersönlichen Verben):
    Mich friert (es) heute wieder sehr.
    Auf dem Karussel wird (es) ihm immer schwindlig.


Formales Subjekt es

Das Pronomen es erscheint in verschiedenen Konstruktionen als formales, d. h. weitgehend funktions- und bedeutungslosloses Subjekt: Siehe auch Platzhalter-es.







Copyright © 2000-2017 Canoo Engineering AG, Kirschgartenstr. 5, CH-4051 Basel. Alle Rechte vorbehalten.
Bedeutungswörterbuch: Copyright © 1996, 1997, 2011 Universität Tübingen.
Nutzungsbedingungen/Datenschutz | Impressum
Spacer
canoonet fürs iPhone
canoonet - FindIT Die semantische Suche für Unternehmen
zappmedia
ÜBERSETZUNGSBÜRO
Alle Sprachen [DIN]